Hier finden Sie Veranstaltungen, Weiterbildungsangebote und Aktivitäten anderer Organisationen zum Thema erneuerbare Energien, Energieeffizienz und nachhaltige Energienutzung im Bau- und Siedlungsbereich:

1. Veranstaltungshinweise
2. Weiterbildungshinweise


Übersicht

Mittwoch, 20. März 2019:
Weiterbildung «2SOLexpert-Schulung: Grundlagen System 2SOL»
Zürich, 13.00 - 17.00 Uhr

Donnerstag, 21. März 2019:
logo fez partner 45px     IFMA Site Visit «Robotik in der Reinigungsbranche»
Henau-Uzwil SG, 16.30 - ca. 20.00 Uhr

Donnerstag, 21. März 2019:
logo fez partner 45px     Erdgastagung 2019 «Voll-Liberalisiert und Erneuerbar - die Zukunft der Gasbranche in der Schweiz»
St. Gallen, 9.00 - 16.45 Uhr

Donnerstag, 21. März 2019:
Impulstagung «Baustoffkreislauf»
Basel, 16.30 - 19.15 Uhr

Dienstag, 26. März 2019:
logo fez partner 45px     Weiterbildung «Umsetzung Wärmeverbünde - Praxislösungen, Förderung und Stolpersteine»
Zug, 9.00 - 17.15 Uhr

Dienstag/Mittwoch, 26./27. März 2019:
17. Nationale Photovoltaik-Tagung, Swissolar
Bern

Donnerstag, 28. März 2019:
Fachtagung Nachhaltiges Bauen 2019
Bern, 9.00 - 17.00 Uhr

Dienstag, 9. April 2019:
Weiterbildung  Grundmodul Lehrgang eco-bau «Konzepte für nachhaltiges Bauen»
Zürich, 9.00 - 17.00 Uhr

Freitag, 12. April 2019:
logo fez partner 45px     Forum Architektur - Infrastruktur und Mobilität
Wettingen AG, 10.30 - 12.30 Uhr

Freitag, 12. April 2019:
VSE Forschungstagung «Neues aus der Energieforschung»
Aarau, 8.30 - 16.45 Uhr

Freitag, 12. April 2019:
Workshop: Die Schweiz im Klimaschwitzkasten. Wie bauen und betreiben wir unsere Gebäude in Zukunft?
Luzern, 13.15 - 16.45 Uhr

Dienstag, 7. Mai 2019:
Weiterbildung  Grundmodul Lehrgang eco-bau «Gesundes Innenraumklima»
Zürich, 9.00 - 17.00 Uhr

Dienstag, 28. Mai 2019:
Weiterbildung Grundmodul Lehrgang eco-bau «Aufgepasst bei der Materialwahl»
Zürich, 9.00 - 17.00 Uhr

Dienstag, 4. Juni 2019:
Weiterbildung Studienbeginn «CAS Management Skills»
Olten, ganztags

Freitag, 7. Juni 2019:
Weiterbildung Studienbeginn «CAS Digitales Bauen - Potenziale und Strategien»
Brugg, ganztags

Donnerstag, 13. Juni 2019:
Save-the-date: Schweizer Bauforum: Nachhaltiges Bauen - Nachhaltige Immobilien
Luzern, 13.15 - 17.15 Uhr

Dienstag, 18. Juni 2019:
Weiterbildung  Grundmodul Lehrgang eco-bau «Optimierung eines Planungs- und Bauprojekts (Praxisarbeit)»
Zürich, 9.00 - 17.00 Uhr

Mittwoch, 19. Juni 2019:
logo fez partner 45px     Weiterbildung «Energiemanagement & Betriebsoptimierung in der Gebäudetechnik»
Zug, 8.45 - 16.45 Uhr

Dienstag, 27. August 2019:
logo fez partner 45px     Weiterbildung «Wirtschaftlichkeit von Energieeffizienz-Projekten»
Zug, 8.45 - 16.45 Uhr

Freitag, 6. September 2019:
logo fez partner 45px     Forum Architektur - Infrastruktur und Mobilität
Zürich, 14.00 - 16.00 Uhr

Dienstag, 17. September 2019:
Weiterbildung Studienbeginn «CAS Bauorganisation - Start MAS Bauleitung»
Olten, ganztags

Freitag, 20. September 2019:
logo fez partner 45px     Forum Architektur - Infrastruktur und Mobilität
Luzern, 10.30 - 12.30 Uhr

Freitag, 27. September 2019:
logo fez partner 45px     Weiterbildung «Thermodynamik in der Praxis»
Zug, 8.45 - 16.45 Uhr

Dienstag, 12. November 2019:
logo fez partner 45px      Weiterbildung «Update: Energie-, Stromversorgungs-, CO2-Gesetz»
Zug, 8.45 - 16.45 Uhr

Freitag, 29. November 2019:
logo fez partner 45px     Forum Architektur - Infrastruktur und Mobilität
Bern, 15.30 - 17.30 Uhr


Weiterbildungshinweise

2SOLexpert-Schulung: Grundlagen System 2SOL

Lehrgang eco-bau, Grundmodul «Nachhaltiges Bauen»

EnFK: Weiterbildungskurse 2019-1 für energieeffizientes Bauen und Erneuern

PUSCH: Energiedatenmanagement in Gemeinden

Weiterbildungsprogramm 2019: Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik FHNW

Lehrgang Baubiologie - gesundes und nachhaltiges Bauen

WERZ / HSR: Weiterbildungen in Energie und Ressourceneffizienznergie und Ressourceneffizienz

Kompetenzzentrum Energy Management der Universität St. Gallen

Minergie-Kurs: Einfach sanieren mit Systemerneuerung

Weiterbildung Industrielle Energieoptimierung (IEO)

Ausbildung dipl. Techniker HF Energie und Umwelt / Erneuerbare Energien, Höhere Berufsbildung Uster (HBU)

Weiterbildungsangebote zur Pinch-Analyse, HSLU

Nachdiplomstudium (NDS): Energiekonzepte in der Gebäudetechnik 



 

Veranstaltungshinweise

 

IFMA Site Visit «Robotik in der Reinigungsbranche»

Die Regionalgruppe Ostschweiz und Fürstentum Liechtenstein  lädt Sie am Donnerstag, 21. März 2019, zu einem spannenden Site Visit nach Henau bei Uzwil ein: zum Thema Reiningungssysteme mit Robotern. Die Firma Cleanfix beschäftigt 180 Mitarbeitende grösstenteils am Standort Henau und exportiert ihre Produkte in über 85 Länder weltweit. Bei der Besichtigung erhalten Sie einen Einblick in die Fertigung sowie eine Vorführung des Flaggschiffs, dem Reinigungsroboter RA660 Navi.

Weitere Informationen finden Sie auch in der pdfEinladung.
Eine Anmeldung ist möglich bis Freitag, 15. März 2019 unter: www.ifma.ch.

 

Erdgastagung 2019 «Voll-Liberalisiert und Erneuerbar - die Zukunft der Gasbranche in der Schweiz»

Die schweizerische Gaswirtschaft ist nach wie vor mit grossen Herausforderungen konfrontiert. Die kantonalen Energiestrategien sehen den Energieträger Erdgas als Auslaufmodell, der Bund arbeitet an der kontrollierten Marktöffnung und die Branche versucht, ihre Infrastruktur in eine nachhaltige Zukunft zu führen. Die Umwälzungen sind erheblich, der Anpassungsdruck hoch.

Die Erdgastagung der Universität St. Gallen thematisiert diese zentralen Fragen, mit denen sich die Gaswirtschaft auseinandersetzen muss. Fachexperten aus der Praxis zeigen im Rahmen ihrer Referate den aktuellen Stand der Diskussion auf, vertreten Meinungen und versuchen, Entwicklungen zu prognostizieren. Zusätzlich zu den Referaten besteht für die Teilnehmenden die Möglichkeit, mit den Referierenden aktiv in die Diskussion einzusteigen und offene Fragen zu klären. Die Pausen sowie der Networking-Apéro bieten zudem Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch sowie zur Vernetzung untereinander.

Weitere Informationen zur Tagung vom Donnerstag, 21. März 2019, finden Sie
im pdfFlyer oder unter: www.erdgastagung.ch.

 

Impulstagung «Baustoffkreislauf»

Die Bauschuttdeponien im Umland von Basel-Stadt füllen sich schneller als erwartet. Die Deponie Höli bei Liestal wird in zwei Jahren voll sein. Ersatz ist nicht in Aussicht. Ein Grossteil des heutigen Bauschutts könnte recycelt und wiederverwendet werden. Das geschieht aber noch zu wenig. Gründe dafür sind vielfältig und komplex. Das Thema verträgt aber keinen weiteren Aufschub: Massnahmen müssen dringend verabschiedet werden, um den sogenannten Baustoffkreislauf zu schliessen. Im Baselbiet hat Regierungsrätin Pegoraro dazu eine Taskforce ins Leben gerufen. Unter anderem wird an dieser Tagung der Zwischenstand der Arbeiten dieser Taskforce präsentiert.

Weitere Informationen sowie den Link zur Anmeldung finden Sie unter: www.gewerbe-basel.ch.
Anmeldeschluss für die Tagung vom Donnerstag, 21. März 2019, ist Sonntag, 17. März 2019.

 

17. Nationale Photovoltaik-Tagung

Am 26. und 27. März 2019 trifft sich die Photovoltaikszene zur 17. Nationalen Photovoltaik-Tagung. Im Kursaal in Bern präsentieren Experten die aktuelle Marktsituation, stellen neue Technologien vor und diskutieren politische Rahmenbedingungen. Wie wird sich die Schweiz 2035 mit Strom versorgen? In welche Richtung entwickeln sich der nationale und der globale Markt? Referate zur aktuellen Energiepolitik und zu neuen Marktmodellen eröffnen die Tagung, zu der auch dieses Jahr rund 550 Interessierte erwartet werden.

Weitere Informationen zur zweitägigen Tagung ab Dienstag, 26. März 2019, finden Sie im pdfProgramm oder unter: www.swissolar.ch/pv2019.

 

Fachtagung Nachhaltiges Bauen 2019

Design to Perform: nachhaltige Gebäude für zufriedene Nutzer

Im Zentrum der Veranstaltung steht die Frage, wie Gebäude heute projektiert werden sollen, damit sie den Nutzenden optimale Wohn- und Arbeitsumgebungen bieten, aber auch wandlungsfähig für künftige Anforderungen bleiben. Und dabei sollen sie auch noch nachhaltig sein.
An der Tagung werden neue Konzepte diskutiert, unter anderem das bedarfsgerechte Bauen, Evidence based Design oder künstliche Intelligenz in der Haustechnik. Es werden neue Studien vorgestellt und die Konsequenzen erläutert, die sich daraus für die Planung und Architekturkonzepte ergeben. 

Die Fachtagung Nachhaltiges Bauen 2019 ist aus der traditionellen Fachtagung des Vereins eco-bau und des Netzwerks Nachhaltiges Bauen Schweiz NNBS hervorgegangen. Neu engagieren sich als Träger auch die Berner Fachhochschule, die Schweizerische Zentralstelle für Baurationalisierung CRB und Minergie. Im Rahmen der Tagung halten eco-bau, NNBS, SGNI und SVLW ihre Jahresversammlungen ab.

Weitere Informationen zur Tagung in Bern am Donnerstag, 28. März 2019, finden Sie im pdfFlyer oder unter: www.ftnb.ch.

 

Forum Architektur - Infrastruktur und Mobilität

Das diesjährige Forum Architektur behandelt die beiden Themengebiete Infrastruktur und Mobilität. Die Foren richten sich in erster Linie an Architektinnen und Architekten, Planende, Energiefachleute, Installateure, Vertreterinnen der öffentlichen Hand, Bauherrschaften, Investoren und Bauinteressierte.

Die kommenden Termine sind:

  • Forum Architektur im Aargau      pdfFlyer
    Freitag, 12. April 2019, 10.30 - 12.30 Uhr, Bauen+Wohnen, Messe Wettingen
  • Forum Architektur in Zürich
    Freitag, 6. September 2019, 14.00 - 16.00 Uhr, Bauen & Modernisieren, Messe Zürich
  • Forum Architektur in Luzern
    Freitag, 20. September 2019, 10.30 - 12.30 Uhr, Bauen+Wohnen, Messe Luzern
  • Forum Architektur in Bern
    Freitag, 29. November 2019, 15.30 - 17.30 Uhr, Bau+Energie Messe, BERNEXPO

Weitere Informationen zum nächsten Forum Architektur in Wettingen folgen demnächst.

 

VSE Forschungstagung «Neues aus der Energieforschung»

Die Energiestrategie 2050 bringt viele Veränderungen mit sich. Für die Energieversorgungsunternehmen zeichnen sich neue Chancen, aber auch Herausforderungen ab. Viele Fragen zur Energiezukunft sind noch offen. Die acht Kompetenzzentren der Energieforschung (SCCER) erarbeiten seit 2013 Lösungen für die technischen, gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen dieses Transformationsprozesses. Diese Fachtagung präsentiert für EVU aktuelle und relevante Forschungserkenntnisse und gibt Handlungsempfehlungen ab. Zudem wird mit Praxis-Dialogen der Wissenstransfer in die Praxis gesichert.

Folgende Fragen werden u.a. an der Forschungstagung vom Freitag, 12. April 2019 in Aarau diskutiert: Wie entwickeln sich die Stromproduktionskapazitäten? Wie entwickelt sich die Profitabilität der Wasserkraft? Wie entwickeln sich die Strompreise? Welche Rolle spielen die EVU in der Mobilitätswende? Zeichnen sich neue Geschäftsmodelle im Gebäudebereich ab?

Weitere Informationen finden Sie im pdfFlyer oder unter: strom.ch

 

Workshop: Die Schweiz im Klimaschwitzkasten. Wie bauen und betreiben wir unsere Gebäude in Zukunft?

Der Sommer 2018 machte es bewusst: Der Klimawandel ist Tatsache. Dieser Herausforderung sieht sich auch der Schweizer Gebäudepark gegenüber. Je nach Region und Zukunftsszenario ist hierzulande bis zum Ende dieses Jahrhunderts mit einer Temperaturzunahme von 3 bis 5 Grad Celsius zu rechnen. Was heisst das für die Bau- und Immobilienbranche konkret? Wie bauen und betreiben wir unsere Gebäude in Zukunft?
Dazu geben Fachexperten in zwei Blöcken neue Erkenntnisse und Ideen weiter und diskutieren gemeinsam die aktuellen Fragen:

  • Denise Fussen, Bereichsleiterin Klima, Ernst Basler & Partner AG
  • Thomas Stoiber, Verantwortlicher Verkehr, Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft, Kanton Zürich
  • Gianrico Settembrini, Forschungsgruppenleiter Institut für Gebäudetechnik und Energie, Hochschule Luzern
  • Martina Ragettli, Epidemiologin, Schweizerisches Tropen- und Public Health Institut
  • Arno Schlüter, Leiter Institut für Technologie in der Architektur, ETH Zürich
  • Sebastian El Khouli, Partner und Mitglied der Geschäftsleitung, BGP Architekten AG
  • Wolfgang Kessling, Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung, Transsolar Energietechnik GmbH
  • Moderation: Urs-Peter Menti, Institut für Gebäudetechnik und Energie, Hochschule Luzern

Dieser Passerelle Workshop am Freitagnachmittag, 12. April 2019, wird veranstaltet vom Verein Schweizerischer Gebäudetechnik-Ingenieure (SWKI) in Zusammenarbeit mit Hochschule Luzern - Technik & Architektur (HSLU T&A), Netzwerk der Energieingenieure Alenii und Berufsgruppe Technik des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins (SIA BGT).

Weitere Informationen finden Sie in der pdfEinladung.     Jetzt anmelden>

 

Schweizer Bauforum: Nachhaltiges Bauen - Nachhaltige Immobilien

Am Schweizer Bauforum treffen sich die Bau- und Immobilienbranchen zum Jahresanlass. Hochkarätige Referierende beleuchten aktuelle Fragestellungen und die Herausforderungen der Zukunft aus Sicht der Nachhaltigkeit. Wie bauen und betreiben wir Immobilien um 2050? Mit welchen Geschäftsmodellen und Anlagestrategien werden wir Geld verdienen? Auf was sollten wir heute bereits achten um die Weichen richtig zu stellen und welche Chancen liegen im Bestand?

Weitere Informationen zum Forum am Donnerstag, 13. Juni 2019, vom Netzwerk Nachhaltiges Bauen Schweiz (NNBS) und der Hochschule Luzern finden Sie demnächst unter: www.nnbs.ch.
Impressionen vom letztjährigen Schweizer Bauforum finden Sie hier>

 



 

Weiterbildungshinweise:

2SOLexpert-Schulung: Grundlagen System 2SOL

An der halbtägigen Schulung lernen Sie die Einsatzgebiete und technischen Spezifikationen des Systems 2SOL kennen. Die Geschäftsstelle der Allianz 2SOL erläutert die Besonderheiten des 2SOL-Ansatzes und erklärt das Zusammenspiel der Komponenten. Die Lerninhalte werden anhand einer Projektauslegung, bei der Erfahrungen aus der Praxis einfliessen, vertieft.

Weitere Informationen zur halbtägigen Schulung am Mittwoch, 20. März 2019, in Zürich-Oerlikon (gleich beim Bahnhof) finden Sie unter: www.2sol.ch.

 

Lehrgang eco-bau, Grundmodul «Nachhaltiges Bauen»

Gemeinsam mit dem SIA bietet eco-bau im 2. Quartal 2019 wieder das Eco-bau-Grundmodul zum Thema «Nachhaltiges Bauen» an:

Weitere Informationen finden Sie auch im pdfaktuellen Flyer.

 

 

EnFK: Weiterbildungskurse 2019-1 für energieeffizientes Bauen und Erneuern

Inhouse-Schulungen zu effizienten Energieanwendungen in Gebäuden, ein halbtägiges Energieupdate für Architekten und Investoren, ein Halbtageskurs zum SIA Merkblatt 2060 (Infrastruktur für Elektrofahrzeuge in Gebäuden), ein Kurs zu den Mustervorschriften 2014 für Installateure, zum KWL-Tool (Dimensionierung von Komfortlüftungen), einer zum Umgang mit gemeindeeigenen Bauten, ein Weiterbildungskurs für Hauswarte, diversen Swissolar-Kursen sowie vieles mehr.

Das pdfWeiterbildungsprogramm 2019-1 der Regionalkonferenz Zentralschweiz der Konferenz Kantonaler Energiefachstellen (EnFK) bietet einiges.

 

Weiterbildungsprogramm 2019: Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik

Das Weiterbildungsprogramm 2019 der Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik FHNW ist publiziert. Sie finden wiederum eine breite Palette vielfältiger Weiterbildungen:

CAS Management Skills
Management Skills, Marketing, Projektführung und Prozesssteuerung sind entscheidend für den Markt- und Projekterfolg von Energieeffizienz und erneuerbaren Energien. Das CAS management Skills ist Teil des MAS Energie am Bau und Kompetenzmodul des MAS Nachhaltiges Bauen (EN Bau). Es kann gut auch einzeln gebucht werden.
Weitere Details sowie den Link zur Anmeldung finden Sie unter: www.fhnw.ch.

CAS Digitales Bauen - Potenziale und Strategien
Das CAS Potenziale und Strategien ist ein Kompetenzmodul des MAS Digitales Bauen. Das Weiterbildungsangebot wird in Zusammenarbeit mit dem Center for Integrated Facility Engineering (CIFE) der Stanford University in Kalifornien durchgeführt. Der Lehrgang richtet sich in erster Linie an Entscheidungsträger und Fachleute, die wissen wollen, welchen Nutzen die neuen digitalen Technologien in ihren Projekten stiften können und wie sich diese im Unternehmen erfolgreich einführen lassen.
Weitere Details sowie den Link zur Anmeldung finden Sie unter: www.fhnw.ch.

CAS Bauorganisation
FHNW Zertifikationslehrgang CAS Bauorganisation ist eine berufsbegleitende Weiterbildung (10 ECTS) auf Hochschulstufe. Sie richtet sich an Architekt/innen und verwandte Berufe. Das CAS Bauorganisation ist das obligatorische Startmodul des MAS Bauleitung.
Weitere Details sowie den Link zur Anmeldung finden Sie unter: www.fhnw.ch.

Unter www.fhnw.ch/wbbau finden Sie Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung zu weiteren CAS-Angeboten, wie zum Beispiel zu Akustik, Energie am Bau, Energie in der Gebäudeerneuerung oder zu digitalem Bauen.

 

Ausbildung zum EVU-Manager

Das über die letzten 10 Jahren sukzessiv weiterentwickelte Programm steht für eine praxisorientierte, auf die Bedürfnisse der Energiewirtschaft massgeschneiderte, Managementausbildung mit Zertifikat (CAS) der Universität St. Gallen.

Weitere Informationen und den Link zur Anmeldung finden Sie unter: www.unisg.ch.

 

Minergie: Einfach sanieren mit Systemerneuerung

Die Minergie Systemerneuerung vereinfacht die Modernisierung von Wohngebäuden. Fünf Systemlösungen bieten Orientierung für einfache und dennoch hochwertige energetische Gebäude-Erneuerungen.

Die fünf Systemlösungen kombinieren Massnahmen an der Gebäudehülle, der Wärmeerzeugung, der steuerbaren Lufterneuerung und der Elektrizität. Durch sinnvolle Kombinationen können unterschiedliche Mindestanforderungen gestellt werden. Je tiefer die U-Werte der Gebäudehülle, desto offener ist die Wahl der Wärmeerzeugung. Eine effiziente Wärmeerzeugung eröffnet im Gegenzug Freiheitsgrade - so muss z.B. eine bestehende Fassade nicht gedämmt werden.

Die einzelnen Lösungen nehmen Rücksicht auf den individuellen Gebäudebestand und bereits vorgenommene Erneuerungen. Ihre Vorteile:

  • Orientierung für Planende und Bauherren
  • Aufeinander abgestimmte Massnahmen an Gebäudehülle und Haustechnik
  • Vereinfachter Zertifizierungsweg: Kein rechnerischer Nachweis nötig
  • Garant für hohe Qualität mit Minergie-Zertifizierung

Weitere Informationen über die Minergie Systemerneuerung finden Sie im pdfFlyer oder unter: www.minergie.ch/systemerneuerung.

 

Weiterbildung Industrielle Energieoptimierung (IEO)

Impact Energy veranstalten im Rahmen von Topmotors den Weiterbildungskurs Industrielle Energieoptimierung (IEO) mit den Schwerpunkten elektrische Antriebe, Systeme und Energiemanagement in der Deutschschweiz mit der Hochschule Luzern und der Fachhochschule Nordwestschweiz sowie in der Westschweiz mit der haute école d'ingénierie et de gestion du canton de vaud.
Elektrische Antriebssysteme verbrauchen mehr als 70 % der elektrischen Energie in der Industrie. Ziel des Kurses ist es, technische Fachleute in Industriebetrieben zu befähigen, Optimierungen an Antriebssystemen zu planen, im Dialog mit externen Experten und Lieferanten durchzuführen sowie die Geschäftsleitung für die Investition in Optimierungsmassnahmen zu gewinnen.

Der Weiterbildungskurs richtet sich an technische Mitarbeitende in Industriebetrieben. Teilnehmen können auch EnergieberaterInnen von Industrieunternehmen, Mitarbeitende von Energieversorgern, Fachverbänden, Energieagenturen und der öffentlichen Hand sowie interessierte Fachleute.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.topmotors.ch.

 

Lehrgang Baubiologie - gesundes und nachhaltiges Bauen

(Abschluss BaubiologIn mit eidg. Fachausweis)

Die berufsbegleitende Weiterbildung des Bildungszentrums Baubiologie führt mit insgesamt 5 Modulen in alle relevanten Bereiche des gesunden und nachhaltigen Bauens ein. Die Grundlage bildet das vernetzte Denken und Handeln, das über die einzelnen Fachgebiete und Berufsgattungen hinausgeht. Die Teilnehmenden setzen das erworbene Wissen und die entsprechenden Hilfsmittel gezielt ein, um einen Bau bezüglich der Nachhaltigkeit und der Gesundheit optimal zu planen. Der Lehrgang wird im modularen System angeboten und dient als Vorbereitung auf die eidg. Berufsprüfung zum/zur BaubiologIn mit eidg. Fachausweis.

Die Zielgruppen der Weiterbildung sind: Architekten/-innen, Bauleiter/-innen, Handwerker/-innen, Zeichner/-innen, Fachplaner/-innen. Der Kurs ist berufsbegleitend absolvierbar und dauert 15 Monate, kann aber auch zeitlich ausgedehnt werden. Die Module können auch einzeln besucht werden.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.baubio.ch.

 

Ausbildung dipl. Techniker HF Energie und Umwelt / Erneuerbare Energien, Höhere Berufsbildung Uster (HBU)

Fachkräfte im Bereich erneuerbare Energien sind begehrt

Ressourceneffiziente Prozesse und Technologien helfen, Herausforderungen wie knapp werdende Rohstoffe und steigende Belastungen der Umwelt durch Schadstoffe und Klimaerwärmung zu meistern.
Es braucht in diesem Bereich Fachkräfte, die aktuell und praxisnah agieren, neue technische Möglichkeiten und Trends kennen und diese auch umsetzen können.

Weitere Informationen zur Ausbildung finden Sie unter: www.hbu.ch.

  

HSR Hochschule für Technik Rapperswil / WERZ:
Weiterbildung in Energieeffizienz und Erneuerbare Energien

Wer sich zu diesen Themen praxisnah weiterbilden möchte, findet am WERZ die passenden Lehrgänge: von den CAS «Erneuerbare Energien» und «Energieberatung» bis hin zum MAS «Energie und Ressourceneffizienz». Die Lehrgänge sind in Module unterteilt, die auch einzeln gebucht werden können.

Das WERZ richtet sich mit den Weiterbildungsangeboten an Fachpersonal und Führungskräfte aus Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben, Energieversorger, Beratung und Verwaltung. Aktuell stehen folgende Weiterbildungsmodule an:

CAS «Erneuerbare Energien»

Module

  • Grundlagen der Energieversorgung
  • Technologien der Energieversorgung
  • Wirtschaftlichkeit
  • Green Marketing
  • Praxistransfer

Weitere Informationen zum CAS «Erneuerbare Energien» finden Sie auf www.hsr.ch.

Modulreihe «Energie und Ressourceneffizienz»

  • Umsetzung Wärmeverbünde - Praxislösungen, Förderung und Stolpersteine: Dienstag, 26. März 2019      pdfFlyer
  • Energiemanagement & Betriebsoptimierung in der Gebäudetechnik: Mittwoch, 19. Juni 2019      pdfFlyer
  • Wirtschaftlichkeit von Energieeffizienz-Projekten: Dienstag, 27. August 2019      pdfFlyer
  • Thermodynamik in der Praxis: Freitag, 27. September 2019      pdfFlyer
  • Update: Energie-, Stromversorgungs-, CO2-Gesetz: Dienstag, 12. November 2019      pdfFlyer

 

Weiterbildungsangebote zur Pinch-Analyse, HSLU

Die Hochschule Luzern (HSLU) hat in den vergangenen Jahren mit Unterstützung des Bundesamt für Energie (BFE)  die benutzerfreundliche Software PinCH für die praktische und kostengünstige Durchführung von Pinch-Analysen in der Industrie entwickelt. Seit Kurzem ist auch die neue Version PinCH 3.0 mit zusätzlichen Funktionalitäten zur korrekten Integration von thermischen Speichern auf dem Markt erhältlich. Neben der Software bietet unser BFE-Stützpunkt umfassende Unterstützung im Bereich Pinch-Analysen an (www.pinch-analyse.ch). Eine wichtige Aufgabe ist die Aus- und Weiterbildung von Fachkräften.

Der Kurs richtet sich in erster Linie an Fachleute und Verantwortliche aus den Bereichen Verfahrenstechnik, Energietechnik, Umwelttechnik und Gebäudetechnik. Der praxisorientierte Kurs Energie-Optimierung mit Pinch-Analyse besteht aus drei Modulen, die einzeln oder in Kombination absolviert werden können.

Weitere Informationen zum Kurs finden Sie hier>

 

Nachdiplomstudium (NDS): Energiekonzepte in der Gebäudetechnik

Das NDS Energiekonzepte in der Gebäudetechnik gibt es schon seit 15 Jahren. Es fördert das Wissen und die Zusammenhänge über die Energie in der Haustechnik und richtet sich vor allem an Haustechniker der Stufe HF.

Es werden neue Entwicklungen in der Haustechnik, moderne Konzepte und effiziente Systeme gezeigt. Die Teilnehmenden sind danach fähig, Ihre Projekte methodisch richtig anzupacken, dem Kunden ansprechend zu präsentieren und die verschiedenen Fachbereiche zu koordinieren.

Weitere Informationen finden Sie im pdfFlyer oder unter: www.bbzh.ch.