Hier finden Sie Veranstaltungen, Weiterbildungsangebote und Aktivitäten anderer Organisationen zum Thema erneuerbare Energien, Energieeffizienz und nachhaltige Energienutzung im Bau- und Siedlungsbereich:

1. Veranstaltungshinweise
2. Weiterbildungshinweise


Übersicht

ab sofort bis Freitag, 17. Mai 2019:
Gebäude.grün, Architekturforum Zürich
Ausstellung

ab sofort bis 26. Januar 2020:
Grün am Bau, Stadtgärtnerei Zürich und Sukkulenten-Sammlung Zürich
Ausstellungen

Freitag, 15. Mai 2019:
logo fez partner 45px     Anmeldeschluss IFMA Studienreise 2019
Hamburg

Mittwoch, 15. Mai 2019:
Weiterbildung  PelletsExperte
Gossau SG, 9.00 - 17.00 Uhr

Mittwoch, 15. Mai 2019:
Wärmetagung 2019
St. Gallen, 8.30 - 16.15 Uhr

Montag, 20. Mai 2019:
Energiestiftung: Wenn die Politik streikt
Zürich, 19.15 - 21.00 Uhr

Dienstag, 21. Mai 2019:
logo fez partner 45px     IFMA Road Show: Eigentümerhaftung und Betreiberverantwortung
Bern, 17.00 - 19.00 Uhr

Dienstag, 21. Mai 2019:
logo fez partner 45px     IFMA Site Visit Schindler Aufzüge AG
Ebikon, 17.00 - 19.00 Uhr

Donnerstag, 23. Mai 2019:
Fachtagung Elektromobilität
Zürich-Hönggerberg, 8.30 - 16.30 Uhr

Samstag, 25. Mai - Sonntag, 2. Juni 2019:
logo fez partner 45px     Die Tage der Sonne feiern Jubiläum!
Ganze Schweiz

Dienstag, 28. Mai 2019:
logo fez partner 45px     Fachvortrag «Wie wir das Klimaziel erreichen und damit die Welt verändern»
Hedingen, 17.00 - 19.00 Uhr

Dienstag, 28. Mai 2019:
Weiterbildung Grundmodul Lehrgang eco-bau «Aufgepasst bei der Materialwahl»
Zürich, 9.00 - 17.00 Uhr

Dienstag, 4. Juni 2019:
Weiterbildung Studienbeginn «CAS Management Skills»
Olten, ganztags

Freitag, 7. Juni 2019:
Weiterbildung Intensivkurs 2SOL-Simulationen mit Polysun
Schlieren, 9.00 - 17.00 Uhr

Freitag, 7. Juni 2019:
Weiterbildung Studienbeginn «CAS Digitales Bauen - Potenziale und Strategien»
Brugg, ganztags

Dienstag, 11. Juni 2019:
Save the date: Bauleitungsapero
Zürich, 17.15 - 19.00 Uhr

Donnerstag, 13. Juni 2019:
Save-the-date: Schweizer Bauforum: Nachhaltiges Bauen - Nachhaltige Immobilien
Luzern, 13.15 - 17.15 Uhr

Montag/Dienstag, 17./18. Juni 2019:
Weiterbildung Kompaktseminar «Vertrieb 2.0: Fit für den liberalisierten Markt»
St. Gallen, jeweils 9.00 - 17.00 Uhr

Dienstag, 18. Juni 2019:
Weiterbildung PelletsExperte
Buttisholz LU, 9.00 - 17.00 Uhr

Dienstag, 18. Juni 2019:
Save the date: Bauleitungsapero
Olten, 17.15 - 19.00 Uhr

Dienstag, 18. Juni 2019:
Weiterbildung  Grundmodul Lehrgang eco-bau «Optimierung eines Planungs- und Bauprojekts (Praxisarbeit)»
Zürich, 9.00 - 17.00 Uhr

Mittwoch, 19. Juni 2019:
logo fez partner 45px     Weiterbildung «Energiemanagement & Betriebsoptimierung in der Gebäudetechnik»
Zug, 8.45 - 16.45 Uhr

Donnerstag, 20. Juni 2019:
Energietechnologien und -politik: Perspektiven für EVU
Aarau, 8.00 - 17.00 Uhr

Donnerstag/Freitag, 27./28. Juni 2019:
logo fez partner 45px     IFMA Studienreise 2019 Hamburg
Hamburg

Dienstag, 27. August 2019:
logo fez partner 45px     Weiterbildung «Wirtschaftlichkeit von Energieeffizienz-Projekten»
Zug, 8.45 - 16.45 Uhr

ab Montag, 2. September 2019:
Weiterbildung Start «Lehrgang Netzwirtschaft»
Aarau, jeweils 8.30 - 16.15 Uhr

ab Donnerstag, 5. September 2019:
logo fez partner 45px     Weiterbildung  Start CAS «Energieberatung in Betrieben»
Zug

Donnerstag, 5. September 2019:
Weiterbildung 2SOL-Seminar
Zürich, 13.30 - 14.15 Uhr

Freitag, 6. September 2019:
logo fez partner 45px     Forum Architektur - Infrastruktur und Mobilität
Zürich, 14.00 - 16.00 Uhr

ab Donnerstag, 12. September 2019:
logo fez partner 45px     Weiterbildung Start CAS «Erneuerbare Energien»
Zug

Dienstag, 17. September 2019:
Weiterbildung Studienbeginn «CAS Bauorganisation - Start MAS Bauleitung»
Olten, ganztags

Mercredi, 18. septembre 2019:
formation Séminaire 2SOL
Genève, 15.00 - 16.45 heures

Freitag, 20. September 2019:
logo fez partner 45px     Forum Architektur - Infrastruktur und Mobilität
Luzern, 10.30 - 12.30 Uhr

Freitag, 20. September 2019:
Weiterbildung 2SOL-Seminar
Luzern, 13.15 - 14.00 Uhr

Freitag, 27. September 2019:
logo fez partner 45px     Weiterbildung «Thermodynamik in der Praxis»
Zug, 8.45 - 16.45 Uhr

Mittwoch, 6. November 2019:
Save the date: 2SOL-Fachtagung Technik 2019
Schlieren ZH, ab 13.30 Uhr

Dienstag, 12. November 2019:
logo fez partner 45px      Weiterbildung «Update: Energie-, Stromversorgungs-, CO2-Gesetz»
Zug, 8.45 - 16.45 Uhr

Freitag, 29. November 2019:
logo fez partner 45px     Forum Architektur - Infrastruktur und Mobilität
Bern, 15.30 - 17.30 Uhr

Freitag, 29. November 2019:
Weiterbildung 2SOL-Seminar
Bern, 15.00 - 15.45 Uhr


Weiterbildungshinweise

Kompaktseminar «Vertrieb 2.0: Fit für den liberalisierten Markt»

Ausbildung zum EVU-Manager

Intensivkurs 2SOL-Simulationen mit Polysun

2SOL-Seminare

Weiterbildung PelletsExperte für Fachleute der Haustechnikbranche

WERZ / HSR: Weiterbildungen im Bereich Energie und Umwelt

Lehrgang Netzwirtschaft

Grundlagenkurs Solararchitektur

Lehrgang eco-bau, Grundmodul «Nachhaltiges Bauen»

EnFK: Weiterbildungskurse 2019-1 für energieeffizientes Bauen und Erneuern

PUSCH: Energiedatenmanagement in Gemeinden

Weiterbildungsprogramm 2019: Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik FHNW

Lehrgang Baubiologie - gesundes und nachhaltiges Bauen

Minergie-Kurs: Einfach sanieren mit Systemerneuerung

Weiterbildung Industrielle Energieoptimierung (IEO)

Ausbildung dipl. Techniker HF Energie und Umwelt / Erneuerbare Energien, Höhere Berufsbildung Uster (HBU)

Weiterbildungsangebote zur Pinch-Analyse, HSLU

Nachdiplomstudium (NDS): Energiekonzepte in der Gebäudetechnik 



 

Veranstaltungshinweise

Zwei Ausstellungen zu Dach- und Fassadenbegrünung

Gebäude.grün
Grüne Fassaden und Dächer sind seit geraumer Zeit Attraktion. Heute gewinnt das Thema durch Aspekte wie Sommerlicher Wärmeschutz, Witterungsschutz an Fassade und Dach, kühlende Wirkung des Aussenraumes als Massnahme zur Klimaanpassung, Erhöhung der Aufenthaltsqualität, qualitative Verdichtung, Erhöhung des solaren Ertrages durch Kombination von PV mit Dachbegrünung, etc. an Bedeutung. Lassen Sie sich inspirieren und besuchen Sie die Ausstellung im Architekturforum Zürich:

Gebäude.grün - Vom Blumenfenster zum Bosco Verticale
Architekturforum Zürich
Freitag, 22. März - 17. Mai 2019
Weitere Informationen unter: af-z.ch.

Grün am Bau
Grüne Dächer und Fassaden für Zürich
In der Stadtgärtnerei erfahren Sie mehr über den ökologischen Nutzen und die vielfältigen Auswirkungen von begrünten Gebäuden und lernen die verschiedenen Bepflanzungsvarianten und Begrünungssysteme kennen.
Wie Pflanzen den Raum erobern ist das Thema am zweiten Standort der Ausstellung, in der Sukkulenten-Sammlung Zürich.
Die beiden Ausstellungen von Grün Stadt Zürich wurden bis am 26. Januar 2020 verlängert. Weitere Informationen und Öffnungszeiten unter: stadt-zuerich.ch.

  

IFMA Studienreise 2019 Hamburg

Die diesjährige Studienreise von IFMA Schweiz führt nach Hamburg an der Elbe. Ein vielfältiges Programm mit interessanten Einblicken in das FM von Hamburger Firmen wird geboten. Kulinarische Highlights und Möglichkeiten zum Netzwerken sind inklusive.

Weitere Informationen finden Sie in der pdfEinladung oder unter: ifma.ch. Bei Fragen wenden Sie sich per E-Mail an Annett Fack: .

Sichern Sie sich jetzt noch Ihren Platz bei der Studienreise in die Elbstadt am Donnerstag/Freitag, 27./28. Juni 2019!
Anmeldeschluss ist Mittwoch, 15. Mai 2019.

 

Forum Architektur - Infrastruktur und Mobilität

Das diesjährige Forum Architektur behandelt die beiden Themengebiete Infrastruktur und Mobilität. Die Foren richten sich in erster Linie an Architektinnen und Architekten, Planende, Energiefachleute, Installateure, Vertreterinnen der öffentlichen Hand, Bauherrschaften, Investoren und Bauinteressierte.

Die kommenden Termine sind:

  • Forum Architektur in Zürich
    Freitag, 6. September 2019, 14.00 - 16.00 Uhr, Bauen & Modernisieren, Messe Zürich
  • Forum Architektur in Luzern
    Freitag, 20. September 2019, 10.30 - 12.30 Uhr, Bauen+Wohnen, Messe Luzern
  • Forum Architektur in Bern
    Freitag, 29. November 2019, 15.30 - 17.30 Uhr, Bau+Energie Messe, BERNEXPO

Weitere Informationen zum nächsten Forum Architektur in Wettingen folgen demnächst.

   

Wärmetagung 2019

Die Dekarbonisierung des Wärmesystems steht im Mittelpunkt der am Mittwoch, 15. Mai 2019 stattfindenden Wärmetagung der Universität St. Gallen. Fachexperten aus der Praxis zeigen im Rahmen ihrer Referate den aktuellen Stand der Diskussion auf, vertreten Meinungen und versuchen, Entwicklungen zu prognostizieren.

Weitere Informationen zur Tagung vom Mittwoch, 15. Mai 2019 im Kantonsratssaal St. Gallen im pdfFlyer oder unter: waermetagung.ch.

 

Energiestiftung: Wenn die Politik streikt

Was es braucht, damit das Klima nicht überhitzt
Ziele und politische Realität klaffen beim Thema Klima weit auseinander. Während die Gletscher schmelzen, scheint die Schweizer Klimapolitik blockiert.
Die Wissenschaft und die meisten Staaten sind sich einig: Die Erwärmung soll auf maximal 1.5 Grad Celsius begrenzt werden. Neue Klimaszenarien zeigen, dass die Erderwärmung die Schweiz viel härter trifft als bisher angenommen. Umso energischer müsste die Politik durchgreifen. Die aktuelle Politik steuert jedoch auf plus 3 bis 4 Grad hin, die Aktivitäten des Schweizer Finanzplatzes gar auf plus 6 Grad.
Was tun gegen den Stillstand in der Klima- und Energiepolitik? Wie kann die Schweiz die Klimaziele erreichen?

Inputreferate:
Dominik Siegrist, Co-Präsident Gletscherinitiative. Mit welchen Mitteln will die Initiative ihre Ziele erreichen?
Janina Johner / Jonathan Daum, Klimastreik. Was erwartet die junge Bewegung von den Politikerinnen und Politikern?

Podiumsdiskussion im Anschluss mit
Jacqueline Badran, Nationalrätin SP ZH
Beat Rieder, Ständerat, CVP VS
Peter Schilliger, Nationalrat, FDP LU

Moderation: Anja Burri, Redaktorin NZZ am Sonntag

Weitere Informationen zur Veranstaltung von Montag, 20. Mai 2019 im pdfFlyer oder unter: energiestiftung.ch.

 

IFMA Road Show: Eigentümerhaftung und Betreiberverantwortung

Die Gesetze im deutschsprachigen Raum lassen keinen Spielraum, wenn es um die Verantwortung der Eigentümer für ihre Immobilie geht. Governance sollte das Stichwort sein, unter dem sich Immobilieneigentümer dieser Thematik geordnet nähern. Umfangreiche gesetzliche Anforderungen, Verordnungen, Normen und Richtlinien geben den Rahmen vor, in dem Immobilieneigentümer den Betrieb ihrer Immobilien rechtskonform abwickeln müssen. Aber auch Projektentwickler und Bauabteilungen sind immer stärker gefordert, den Immobilienbetrieb mit einer systematischen Inbetriebnahme und Übergabe sowie digitaler Bestandsdokumentation rechtssicher vorzubereiten.
IFMA Schweiz hat mit 24 Projektpartnern ein Modell für die Umsetzung der Eigentümerhaftung und Betreiberverantwortung (EiBeV) aus Sicht des Facility Managements geschaffen.

Die IFMA Road Show am Dienstag, 21. Mai 2019, von 17.00 bis 19.00 Uhr, präsentiert diese IFMA Publikation. Sie erfahren aus erster Hand von den Projektbeteiligten, wie das Modell anzuwenden ist und zu einem Erfolgsfaktor in Ihrer Organisation werden kann.

Weitere Informationen zur Abendveranstaltung und Anmeldung in der pdfEinladung oder unter: ifma.ch.

 

IFMA Site Visit Schindler Aufzüge AG

Bevölkerungswachstum, revidierte Raumplanungsgesetze und entsprechende Verordnungen zielen bewusst auf einen haushälterischen Umgang mit unserem Boden. Das Schlagwort hierzu lautet «verdichtetes Bauen». Daher bleibt meist nur der Weg nach oben. Hierbei spielen Aufzüge und Fahrtreppen eine zentrale Rolle. Die Schindler Aufzüge AG mit Hauptsitz in Ebikon unterhält und vertreibt diese nicht nur, sondern entwickelt stetig neue, innovative Lösungen. Wohin uns die Reise führt zeigt Schindler in ihrem praxisnahen Showroom auf. Dabei steht die Digitalisierung im Mittelpunkt. Schindler gewährt an dieser Abendveranstaltung am Dienstag, 21. Mai 2019 einen Blick in die Zukunft, der beim grössten Schweizer Aufzugshersteller teilweise bereits Realität ist:

  • Smart Urban Mobility: gekennzeichnet durch die Vernetzung von Anlagen, Kunden, Fahrgästen und Schindler Support-Stellen auf einer digitalen Plattform
  • Die neuen digitalen Lösungen für ihren Aufzug: Doorshow, SmartMirror, BlackBoard
  • The PORT Technology: eine multimediale Erlebnisstation, in der Sie hautnah erfahren, was intelligente Mobilität bedeutet und in welche Richtung sich der weltweite Städtebau dank modernster Technologien und Innovationen entwickelt.

Weitere Informationen zur Abendveranstaltung und Anmeldung in der pdfEinladung oder unter: ifma.ch.

 

Fachtagung «Elektromobilität - Netz und Technik»

Das Energy Science Center der ETH Zürich organisiert gemeinsam mit dem VSE die Fachtagung «Elektromobilität - Netz und Technik». Die Fachtagung beleuchtet aktuelle Problemstellungen bei der Integration der Elektromobilität in die Stromnetze, insbesondere aus der Sicht der Technik, der regulatorischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen. Sie verbindet Inputs aus der Praxis und aus der Wissenschaft und bringt damit einerseits Handlungsoptionen für Verteilnetzbetreiber als auch Fragen für die Forschung hervor. Fachleute aus den Unternehmen und Forscher werden zusammengebracht und unterstützt, die relevanten Aspekte der Elektromobilität zu identifizieren und die richtigen Schlüsse für Betrieb und Entwicklung der Netze zu ziehen.

Weitere Informationen zur ganztägigen Fachtagung am Donnerstag, 23. Mai 2019 im pdfFlyer oder unter: strom.ch.

 

Die Tage der Sonne feiern Jubiläum!

Bereits zum 15. Mal findet diesen Frühsommer die schweizweite Veranstaltungsreihe «Tage der Sonne» statt. Koordiniert von der Schweizerischen Vereinigung für Sonnenenergie SSES widmen sich zehn Tage schweizweit Unternehmen, Schulen, Vereine oder Privatpersonen und selbstverständlich die Besuchenden der Solarenergie und anderen erneuerbaren Energien. Es erwarten Sie neue Errungenschaften, Solarattraktionen und ein spannender Austausch mit Interessierten und Experten. Streichen Sie spätestens jetzt den 25. Mai bis 2. Juni in Ihrer Agenda an und finden Sie im Veranstaltungskalender den passenden Event für Ihre Interessen in Ihrer Nähe.

Zum Auftakt finden in der deutsch- wie auch in der französischsprachigen Schweiz Leuchtturmevents statt. In Bern treffen sich zum erneuten Male Solarinteressierte zum Sonnenenergiefestival in der alten Feuerwehr Viktoria. Neben professionellen Infoständen, Diskussionen und Vorträgen, finden sich zeitgleich zahlreiche Angebote für Klein und Gross, im Innenhof der alten Feuerwehr. Weitere Details dazu unter: tagedersonne.ch/de/leuchtturmevents/leuchtturmevent-bern.

Entlang des Igor Strawinsky Stegs in Morges VD steht die praktische Nutzung der Solarenergie im Fokus. Probieren Sie solarbetriebene Boote, Trottinetts oder Fahrräder aus. Degustieren Sie Häppchen aus einer Solarküche. Und geniessen Sie ein solargespeistes Rock-Konzert direkt am Genfersee. Selbstverständlich werden Sie auch von Fachexperten über alles, was Sie über Solartechnik wissen wollen informiert. Vor Ort werden die Spezialisten von Ryhner Energie und Solstis Infostände führen. Weitere Details dazu unter: tagedersonne.ch/de/depart-a-morges.

 

Fachvortrag «Wie wir das Klimaziel erreichen und damit die Welt verändern»

Im Rahmen der «Tage der Sonne» lädt die Ernst Schweizer AG am Dienstag, 28. Mai 2019 nach Hedingen ein. Der Buchautor Christof Drexel erörtert in seinem Fachvortrag über Klimaschutz und Solarenergie: «Wie wir das Klimaziel erreichen und damit die Welt verändern».

Anlässlich einer Werksbesichtigung erhalten Sie spannende Einblicke in die Produktion der Sonnenkollektor-Systeme zur Wassererwärmung sowie in die Photovoltaik-Systeme zur Stromerzeugung. Mit dem Fachvortrag «Klimaschutz und Solarenergie» wird Ihnen Christof Drexel, Berater und Buchautor, erörtern, wie wir das Klimaziel erreichen und damit die Welt verändern. Beim abschliessenden Apéro ist viel Raum für spannende Gespräche und Ihnen stehen unsere Solarexperten sowie externe Fachpartner für Fragen oder Ihr konkretes Projekt gerne zur Verfügung. Selbstverständlich können Sie auch mit Christof Drexel diskutieren und sein Buch «Zwei Grad. Eine Tonne.» erwerben.

Programm:
17.00 Uhr: Besichtigung Produktion Solarsysteme
18.00 Uhr: Vortrag «Klimaschutz und Solarenergie» von Christof Drexel
19.00 Uhr: Apéro und Beratung

Der Anlass ist kostenlos - bitte melden Sie Ihr Interesse auf unserer Website an unter: ernstschweizer.ch/tagedersonne.

 

FHNW: Bauleitungsapero

Das Hauptthema der diesjährigen traditionellen Bauleitungsaperos wird flüssige Baustoffe sein. Reservieren Sie sich gleich diesen Abend:

  • Dienstag, 11. Juni  2019 (17.15 - 19.00 Uhr) in Zürich
  • Dienstag, 18. Juni  2019 ( 17.15 - 19.00 Uhr) in Olten

Weitere Informationen demnächst unter: bauleitungsapero.ch.

 

Schweizer Bauforum: Nachhaltiges Bauen - Nachhaltige Immobilien

Am Schweizer Bauforum treffen sich die Bau- und Immobilienbranchen zum Jahresanlass. Hochkarätige Referierende beleuchten aktuelle Fragestellungen und die Herausforderungen der Zukunft aus Sicht der Nachhaltigkeit. Wie bauen und betreiben wir Immobilien um 2050? Mit welchen Geschäftsmodellen und Anlagestrategien werden wir Geld verdienen? Auf was sollten wir heute bereits achten um die Weichen richtig zu stellen und welche Chancen liegen im Bestand?

Weitere Informationen zum Forum am Donnerstag, 13. Juni 2019, vom Netzwerk Nachhaltiges Bauen Schweiz (NNBS) und der Hochschule Luzern finden Sie demnächst unter: www.nnbs.ch.
Impressionen vom letztjährigen Schweizer Bauforum finden Sie hier>

 

Energietechnologien und -politik: Perspektiven für EVU

Den Energieversorgungsunternehmen stehen grosse Veränderungen bevor. Dieser Wandel kann sowohl Chance als auch Gefahr bedeuten. Entscheidungen für morgen basieren auf dem Wissensstand von heute. Deshalb ist es wichtig, sich heute intensiv mit den aktuellsten Entwicklungen in Energietechnik und -politik und deren Auswirkungen auf die eigene Unternehmung zu befassen.
Die Tagung vom Donnerstag, 20. Juni 2019 vermittelt aktuellstes Wissen aus Energiepolitik und Energietechnik und unterstützt Führungskräfte aus der Energiebranche beim Blick in die nächste Geländekammer.

Weitere Informationen unter: strom.ch.

 

Save the date: 2SOL-Fachtagung Technik

Die alljährlich im November stattfindende Tagung richtet sich an technisch versierte, mit dem System 2SOL vertraute Fachleute. Sie steht Mitgliedern der Allianz 2SOL sowie externen Gästen offen.
Das Fokus-Thema dieser 2SOL-Fachtagung Technik wird im Sommer in Absprache mit den Mitgliedern der Allianz festgelegt. Wünsche und Anregungen für die Themen werden gerne entgegengenommen: .

Reservieren Sie sich bereits jetzt den Mittwochnachmittag, 6. November 2019.

Weitere Informationen folgen hier und unter: 2sol.ch.

 



 

Weiterbildungshinweise:

Kompaktseminar «Vertrieb 2.0: Fit für den liberalisierten Markt»

Das Kompetenzzentrum Energy Management (ior / cf-HSG) bietet am 17. und 18. Juni 2019 im Kreativ-Atelier (MakerSpace) der Universität St. Gallen ein zweitägiges Kompaktseminar zum Thema «Vertrieb 2.0: Fit für den liberalisierten Markt» an. Brancheninsider aus dem In- und Ausland lassen die Teilnehmenden an ihren Erfahrungen aus der Teil- bzw. Vollmarktliberalisierung teilhaben und diskutieren potenzielle Strategien für eine ganzheitliche Verankerung von Kundenorientierung bei den jeweiligen Versorgern. Durch den Workshop-Charakter haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, konkrete Fragen zur persönlichen Situation im Plenum sowie bilateral mit den Referenten zu diskutieren.

Das Kompaktseminar richtet sich an all diejenigen in der Energiebranche tätigen Personen, welche in ihrer täglichen Arbeit direkt oder indirekt im Kundenkontakt stehen bzw. für die strategische Weiterentwicklung der Vertriebsorganisation verantwortlich sind - wie bspw. Produktentwickler, Vertriebsmitarbeitende, Kadermitglieder oder der Verwaltungsrat. Zugleich bietet die Weiterbildung für Absolventen des Zertifikatkurses «EVU-Manager CAS-HSG» die Möglichkeit, ihre Kenntnisse im Bereich Vertrieb / Kundenkontaktmanagement aufzufrischen.

Weitere Informationen zum Kompaktseminar am Montag/Dienstag, 17./18. Juni 2019 unter: kompaktseminar-hsg.ch.

 

Intensivkurs 2SOL-Simulationen mit Polysun

Die Allianz 2SOL öffnet ihr Schulungs- und Weiterbildungsangebot für Nicht-Mitglieder. So können auch am Intensivkurs 2SOL-Simulationen mit Polysun vom Freitag, 7. Juni 2019 externe Fachleute teilnehmen.

Weitere Informationen zum Kurs und Anmeldung bis 28. Mai 2019 unter: 2sol.ch.

 

2SOL-Seminare

Die Geschäftsstelle der Allianz 2SOL stellt Ihnen an diesen Seminaren das System zur emissionsfreien Versorgung von Gebäuden vor. Sie erfahren das Wichtigste über eine zeitgemässe, nachhaltige Energieversorgung von neuen und sanierten Gebäuden, die durch den Einsatz des Systems 2SOL möglich wird.
Die Seminare richten sich an Bauherrschaften, Architektinnen und Architekten, Planende, Installateure und alle anderen interessierten Personen. Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Die Teilnahme am 2SOL-Seminar ist kostenlos.

Die Daten der nächsten Seminare sind:

Weitere Informationen auch im pdfFlyer oder unter: 2sol.ch.

 

Weiterbildung PelletsExperte für Fachleute der Haustechnikbranche

proPellets.ch, der Verein der Schweizer Holzpelletsbranche, bietet im 2019 wiederum PelletsExperten-Weiterbildugnen an. In den letzten drei Jahren haben bereits über 200 Personen an den Weiterbildungen teilgenommen.

In der produktneutralen Weiterbildung erfahren die Kursteilnehmer in einem Tag viel Wissenswertes über Holzpellets. Sie bekommen Inputs zu Pelletheizsystemen sowie Pelletlagern und werden über Gebäudeanpassungen und Brandschutzvorschriften informiert. Besonderen Wert wird auf Praxisbeispiele gelegt. Als Abschluss besichtigen die Teilnehmenden ein Pelletwerk und erhalten dabei wichtige Informationen zum Produktionsprozess.

In der Deutschschweiz sind zwei Kurse geplant:

  • Mittwoch, 15. Mai 2019 in Gossau, mit Lehmann Holzwerke AG (Anmeldeschluss: Mittwoch, 1. Mai 2019)
  • Dienstag, 18. Juni 2019 in Buttisholz, mit Tschopp Holzindustrie AG (Anmeldeschluss: Dienstag, 4. Juni 2019)

Anmeldungen sind möglich unter: pelletsExperte.ch.
Bei Fragen steht proPellets.ch gerne zur Verfügung: .

 

Lehrgang Netzwirtschaft

Netzwirtschaft im Umbruch
Die Herausforderungen für die Netzbetreiber werden zunehmend komplexer. Insbesondere die gesetzlichen und regulatorischen Vorgaben verändern sich immer schneller  und dramatischer. Die Umsetzung von Zusammenschlüssen zum Eigenverbrauch, neue Reglungen bei der Tarifierung oder Vorgaben zur Steuerung von Flexibilitäten stellen die Netzbetreiber vor grosse Herausforderungen. Auch neue Produkte und Technologien wie dezentrale Speicher, WP welche am SDL Markt teilnehmen und künftig vielleicht der Energiehandel über die Blockchain können die Aufgaben der Netzbetreiber stark verändern. Während der Bau und Betrieb der Netze traditionell eine technische Aufgabe für Ingenieure war, sind die heutigen Herausforderungen und Fragestellungen regulatorischer, organisatorischer und wirtschaftlicher Natur.
Der Zertifikatslehrgang Netzwirtschaft stellt die Herausforderungen der täglichen Arbeit in der Netzwirtschaft in den Kontext der Energiestrategie 2050 und der aktuellen Entwicklungen in der Energiebranche. Dies aus der Sicht der Technik, des Rechts und insbesondere der regulatorischen Rahmenbedingungen und unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte. Der Lehrgang behandelt aktuelle Problemstellungen in der Bewirtschaftung von Netzen, wie beispielsweise die Einrichtung eines Zusammenschlusses zum Eigenverbrauch über mehrere Gebäude und Grundstücke. Er gibt aber auch konkrete Handlungsvorschläge für die täglichen Arbeiten wie dem Umgang mit dem EICom Reporting. Der Lehrgang unterstützt die Netzwirtschafter dabei, die relevanten regulatorischen und rechtlichen Aspekte bei der Netzplanung zu identifizieren und die richtigen Schlüsse zu ziehen. Die Teilnehmenden lernen aber auch, wie die politischen Prozesse funktionieren, um so die eigenen Schlüsse für die Entwicklung der Netze zu ziehen:

Modul 1: Recht und Regulierung
Montag/Dienstag, 2./3. September 2019

Modul 2: Grundlagen der Stromversorgung
Donnerstag, 3. Oktober 2019

Modul 3: Netze
Freitag, 4. Oktober 2019

Modul 4: Anschluss von Netzanschlussnehmern
Montag, 4. November 2019

Modul 5: Messwesen und Datenbewirtschaftung
Dienstag, 5. November 2019

Weitere Informationen und Anmeldung im pdfFlyer oder unter: strom.ch/veranstaltungen.

  

Lehrgang eco-bau, Grundmodul «Nachhaltiges Bauen»

Gemeinsam mit dem SIA bietet eco-bau im 2. Quartal 2019 wieder das Eco-bau-Grundmodul zum Thema «Nachhaltiges Bauen» an:

Weitere Informationen finden Sie auch im pdfaktuellen Flyer.

 

 

EnFK: Weiterbildungskurse 2019-1 für energieeffizientes Bauen und Erneuern

Inhouse-Schulungen zu effizienten Energieanwendungen in Gebäuden, ein halbtägiges Energieupdate für Architekten und Investoren, ein Halbtageskurs zum SIA Merkblatt 2060 (Infrastruktur für Elektrofahrzeuge in Gebäuden), ein Kurs zu den Mustervorschriften 2014 für Installateure, zum KWL-Tool (Dimensionierung von Komfortlüftungen), einer zum Umgang mit gemeindeeigenen Bauten, ein Weiterbildungskurs für Hauswarte, diversen Swissolar-Kursen sowie vieles mehr.

Das pdfWeiterbildungsprogramm 2019-1 der Regionalkonferenz Zentralschweiz der Konferenz Kantonaler Energiefachstellen (EnFK) bietet einiges.

 

Weiterbildungsprogramm 2019: Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik

Das Weiterbildungsprogramm 2019 der Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik FHNW ist publiziert. Sie finden wiederum eine breite Palette vielfältiger Weiterbildungen:

CAS Management Skills
Management Skills, Marketing, Projektführung und Prozesssteuerung sind entscheidend für den Markt- und Projekterfolg von Energieeffizienz und erneuerbaren Energien. Das CAS management Skills ist Teil des MAS Energie am Bau und Kompetenzmodul des MAS Nachhaltiges Bauen (EN Bau). Es kann gut auch einzeln gebucht werden.
Weitere Details sowie den Link zur Anmeldung finden Sie unter: www.fhnw.ch.

CAS Digitales Bauen - Potenziale und Strategien
Das CAS Potenziale und Strategien ist ein Kompetenzmodul des MAS Digitales Bauen. Das Weiterbildungsangebot wird in Zusammenarbeit mit dem Center for Integrated Facility Engineering (CIFE) der Stanford University in Kalifornien durchgeführt. Der Lehrgang richtet sich in erster Linie an Entscheidungsträger und Fachleute, die wissen wollen, welchen Nutzen die neuen digitalen Technologien in ihren Projekten stiften können und wie sich diese im Unternehmen erfolgreich einführen lassen.
Weitere Details sowie den Link zur Anmeldung finden Sie unter: www.fhnw.ch.

CAS Bauorganisation
FHNW Zertifikationslehrgang CAS Bauorganisation ist eine berufsbegleitende Weiterbildung (10 ECTS) auf Hochschulstufe. Sie richtet sich an Architekt/innen und verwandte Berufe. Das CAS Bauorganisation ist das obligatorische Startmodul des MAS Bauleitung.
Weitere Details sowie den Link zur Anmeldung finden Sie unter: www.fhnw.ch.

Unter www.fhnw.ch/wbbau finden Sie Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung zu weiteren CAS-Angeboten, wie zum Beispiel zu Akustik, Energie am Bau, Energie in der Gebäudeerneuerung oder zu digitalem Bauen.

 

Ausbildung zum EVU-Manager

Die seit bereits 10 Jahren in der Branche etablierte Zertifikatskurs vermittelt die für Energieversorger relevanten Kompetenzen im betriebswirschaftlichen, beziehungsweise unternehmerischen Bereich und eignet sich ideal zur persönlichen Auffrischung oder als Vorbereitung für den nächsten Karriereschritt. Der starke Praxisbezug des berufsbegleitenden Programms spiegelt sich unter anderem beim Leistungsnachweis wider: Die Teilnehmenden analysieren dabei aktuelle Herausforderungen aus ihrem beruflichen Alltag; das Gelernte findet dadurch unmittelbar in der Praxis Anwendung und erwirkt für die Teilnehmenden selbst sowie für deren Arbeitgeber einen konkreten Mehrwert.

Weitere Informationen und den Link zur Anmeldung finden Sie unter: unisg.ch.

 

Minergie: Einfach sanieren mit Systemerneuerung

Die Minergie Systemerneuerung vereinfacht die Modernisierung von Wohngebäuden. Fünf Systemlösungen bieten Orientierung für einfache und dennoch hochwertige energetische Gebäude-Erneuerungen.

Die fünf Systemlösungen kombinieren Massnahmen an der Gebäudehülle, der Wärmeerzeugung, der steuerbaren Lufterneuerung und der Elektrizität. Durch sinnvolle Kombinationen können unterschiedliche Mindestanforderungen gestellt werden. Je tiefer die U-Werte der Gebäudehülle, desto offener ist die Wahl der Wärmeerzeugung. Eine effiziente Wärmeerzeugung eröffnet im Gegenzug Freiheitsgrade - so muss z.B. eine bestehende Fassade nicht gedämmt werden.

Die einzelnen Lösungen nehmen Rücksicht auf den individuellen Gebäudebestand und bereits vorgenommene Erneuerungen. Ihre Vorteile:

  • Orientierung für Planende und Bauherren
  • Aufeinander abgestimmte Massnahmen an Gebäudehülle und Haustechnik
  • Vereinfachter Zertifizierungsweg: Kein rechnerischer Nachweis nötig
  • Garant für hohe Qualität mit Minergie-Zertifizierung

Weitere Informationen über die Minergie Systemerneuerung finden Sie im pdfFlyer oder unter: www.minergie.ch/systemerneuerung.

 

Weiterbildung Industrielle Energieoptimierung (IEO)

Impact Energy veranstalten im Rahmen von Topmotors den Weiterbildungskurs Industrielle Energieoptimierung (IEO) mit den Schwerpunkten elektrische Antriebe, Systeme und Energiemanagement in der Deutschschweiz mit der Hochschule Luzern und der Fachhochschule Nordwestschweiz sowie in der Westschweiz mit der haute école d'ingénierie et de gestion du canton de vaud.
Elektrische Antriebssysteme verbrauchen mehr als 70 % der elektrischen Energie in der Industrie. Ziel des Kurses ist es, technische Fachleute in Industriebetrieben zu befähigen, Optimierungen an Antriebssystemen zu planen, im Dialog mit externen Experten und Lieferanten durchzuführen sowie die Geschäftsleitung für die Investition in Optimierungsmassnahmen zu gewinnen.

Der Weiterbildungskurs richtet sich an technische Mitarbeitende in Industriebetrieben. Teilnehmen können auch EnergieberaterInnen von Industrieunternehmen, Mitarbeitende von Energieversorgern, Fachverbänden, Energieagenturen und der öffentlichen Hand sowie interessierte Fachleute.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.topmotors.ch.

 

Lehrgang Baubiologie - gesundes und nachhaltiges Bauen

(Abschluss BaubiologIn mit eidg. Fachausweis)

Die berufsbegleitende Weiterbildung des Bildungszentrums Baubiologie führt mit insgesamt 5 Modulen in alle relevanten Bereiche des gesunden und nachhaltigen Bauens ein. Die Grundlage bildet das vernetzte Denken und Handeln, das über die einzelnen Fachgebiete und Berufsgattungen hinausgeht. Die Teilnehmenden setzen das erworbene Wissen und die entsprechenden Hilfsmittel gezielt ein, um einen Bau bezüglich der Nachhaltigkeit und der Gesundheit optimal zu planen. Der Lehrgang wird im modularen System angeboten und dient als Vorbereitung auf die eidg. Berufsprüfung zum/zur BaubiologIn mit eidg. Fachausweis.

Die Zielgruppen der Weiterbildung sind: Architekten/-innen, Bauleiter/-innen, Handwerker/-innen, Zeichner/-innen, Fachplaner/-innen. Der Kurs ist berufsbegleitend absolvierbar und dauert 15 Monate, kann aber auch zeitlich ausgedehnt werden. Die Module können auch einzeln besucht werden.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.baubio.ch.

 

Ausbildung dipl. Techniker HF Energie und Umwelt / Erneuerbare Energien, Höhere Berufsbildung Uster (HBU)

Fachkräfte im Bereich erneuerbare Energien sind begehrt

Ressourceneffiziente Prozesse und Technologien helfen, Herausforderungen wie knapp werdende Rohstoffe und steigende Belastungen der Umwelt durch Schadstoffe und Klimaerwärmung zu meistern.
Es braucht in diesem Bereich Fachkräfte, die aktuell und praxisnah agieren, neue technische Möglichkeiten und Trends kennen und diese auch umsetzen können.

Weitere Informationen zur Ausbildung finden Sie unter: www.hbu.ch.

  

HSR Hochschule für Technik Rapperswil / WERZ:
Weiterbildung in Energieeffizienz und Erneuerbare Energien

Wer sich zu diesen Themen praxisnah weiterbilden möchte, findet am WERZ die passenden Lehrgänge: von den CAS «Erneuerbare Energien» und «Energieberatung» bis hin zum MAS «Energie und Ressourceneffizienz». Die Lehrgänge sind in Module unterteilt, die auch einzeln gebucht werden können.

Das WERZ richtet sich mit den Weiterbildungsangeboten an Fachpersonal und Führungskräfte aus Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben, Energieversorger, Beratung und Verwaltung.
Weitere Informationen zu allen Weiterbildungsmöglichkeiten am Institut WERZ im Bereich Energie und Umwelt unter: hsr.ch.

Aktuell stehen folgende Weiterbildungsmodule an:

CAS «Energieberatung in Betrieben»: 05.09.2019 - April 2020
In diesem CAS erhalten Sie praxisnahes Wissen, um die Energieeffizienz in Unternehmen zu steigern. Sie erwerben technisches Knowhow, damit Sie Optimierungsmassnahmen in Betrieben gezielt und erfolgreich umsetzen können. Grundlagen zu Betriebswirtschaft, Recht und Kommunikation ergänzen diese umfassende Weiterbildung.
Weitere Informationen unter: hsr.ch.

CAS «Erneuerbare Energien»: 12.09.2019 - April 2020
Das CAS «Erneuerbare Energien» vermittelt Wissen über die Gewinnung, Speicherung und Nutzung von erneuerbaren Energien. Dabei werden nicht nur innovative Technologien und gesetzliche Rahmenbedingungen behandelt, sondern auch Wissen rund ums Marketing und die Wirtschaftlichkeit sind Inhalte dieses praxisnahen CAS. Nach Abschluss des Lehrgangs besitzen Teilnehmende das Knowhow, um Lösungen für eine zukunftsfähige Energieversorgung in Unternehmen umzusetzen.
Weitere Informationen unter: hsr.ch.

Modulreihe Energie und Ressourceneffizienz: Einstieg laufend
In den dreitägigen Kursen dieser Modulreihe werden wertvolle Kenntnisse vermittelt, mit denen betriebliche Prozesse in Bezug auf Energie- und Ressourceneffizienz analysiert und optimiert werden können. Die behandelten Themen reichen von Methoden zur Prozessoptimierung über Umweltmanagementsysteme und Ökobilanzierung bis hin zur Anwendung digitaler Technologien, etwa im Energiemanagement oder zur Steigerung der Ressourceneffizienz.
Weitere Informationen unter: hsr.ch.

Modulreihe «Energie und Ressourceneffizienz»

  • Energiemanagement & Betriebsoptimierung in der Gebäudetechnik: Mittwoch, 19. Juni 2019      pdfFlyer
  • Wirtschaftlichkeit von Energieeffizienz-Projekten: Dienstag, 27. August 2019      pdfFlyer
  • Thermodynamik in der Praxis: Freitag, 27. September 2019      pdfFlyer
  • Update: Energie-, Stromversorgungs-, CO2-Gesetz: Dienstag, 12. November 2019      pdfFlyer

 

Weiterbildungsangebote zur Pinch-Analyse, HSLU

Die Hochschule Luzern (HSLU) hat in den vergangenen Jahren mit Unterstützung des Bundesamt für Energie (BFE)  die benutzerfreundliche Software PinCH für die praktische und kostengünstige Durchführung von Pinch-Analysen in der Industrie entwickelt. Seit Kurzem ist auch die neue Version PinCH 3.0 mit zusätzlichen Funktionalitäten zur korrekten Integration von thermischen Speichern auf dem Markt erhältlich. Neben der Software bietet unser BFE-Stützpunkt umfassende Unterstützung im Bereich Pinch-Analysen an (www.pinch-analyse.ch). Eine wichtige Aufgabe ist die Aus- und Weiterbildung von Fachkräften.

Der Kurs richtet sich in erster Linie an Fachleute und Verantwortliche aus den Bereichen Verfahrenstechnik, Energietechnik, Umwelttechnik und Gebäudetechnik. Der praxisorientierte Kurs Energie-Optimierung mit Pinch-Analyse besteht aus drei Modulen, die einzeln oder in Kombination absolviert werden können.

Weitere Informationen zum Kurs finden Sie hier>

 

Nachdiplomstudium (NDS): Energiekonzepte in der Gebäudetechnik

Das NDS Energiekonzepte in der Gebäudetechnik gibt es schon seit 15 Jahren. Es fördert das Wissen und die Zusammenhänge über die Energie in der Haustechnik und richtet sich vor allem an Haustechniker der Stufe HF.

Es werden neue Entwicklungen in der Haustechnik, moderne Konzepte und effiziente Systeme gezeigt. Die Teilnehmenden sind danach fähig, Ihre Projekte methodisch richtig anzupacken, dem Kunden ansprechend zu präsentieren und die verschiedenen Fachbereiche zu koordinieren.

Weitere Informationen finden Sie im pdfFlyer oder unter: www.bbzh.ch.