Archiv Forum Energie Zürich

Hier finden Sie Informationen, Unterlagen und Eindrücke vergangener Veranstaltungen des Forum Energie Zürich. Falls vorhanden finden Sie bei den einzelnen Veranstaltungen auch Fotos und/oder Fachartikel dazu.

Die Löschung eines Fotos, resp. Artikels, kann immer unter  beantragt werden.

 

Archiv VorOrt 2011

VorOrt 2011

Informationen zu den einzelnen Führungen vor Ort.

Dienstag 3. Mai 2011

Das Gebäude B35 - Fertigstellung Frühling 2011 - ist einerseits ein modern gestaltetes Wohngebäude, anderseits ein Technologieprojekt mit verschiedensten innovativen Komponenten: doppelschalige Fassade mit Dämmbeton, Hybridkollektoren, Wärmepumpe mit minimalem Temperaturhub, Erdsonden, Abwasserwärmerückgewinnung, Digitalstrom, M-Gläser, LED etc. Das erklärte Ziel: null Emissionen, 100 % erneuerbare Energie und tiefe Investitionskosten.

Dienstag 7. Juni 2011

Das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) und Erdgas Zürich betreiben in der Heizzentrale Grünau eine Brennstoffzellenanlage für die kombinierte Strom- und Wärmeerzeugung. Ein besserer elektrischer Wirkungsgrad und ein hoher Gesamtnutzungsgrad sind die Vorteile der Brennstoffzelle. Wir erhalten eine kurze Einführung in die Technologie der Brennstoffzelle und im Rahmen einer Führung durch die Heizzentrale können wir die verschiedenen Komponenten der Anlage besichtigen.

Dienstag 5. Juli 2011

Ursprünglich als Umbau geplant ist 2010 ein neues Wohn- und Atelierhaus als substanzieller Beitrag zu einer nachhaltigen Quartier- und Stadterneuerung entstanden. Klar ist das Gebäude hoch gedämmt, weist eine Komfortlüftung auf und erfüllt den Minergiestandard. Aber da ist auch die monolithische  zweischalige Betonfassade als Hybridkonstruktion mit traditioneller Oberfläche und modernster Bautechnologie.

Dienstag 6. September 2011

In der Stadt Dietikon entsteht eine neue kleine Stadt, das Limmatfeld. Im Endausbau besteht das Limmatfeld aus elf verschiedenen quartierähnlichen Höfen, in denen sowohl Wohnungen als auch Büroräume oder Ladenflächen entstehen. Das Limmatfeld bietet Platz für 2000 bis 3000 Bewohner. Hinzu kommen noch etwa 1500 bis 2000 Arbeitsplätze. Die ersten Bauetappen wurden beretis erfolgreich abgeschlossen.