Slide 01
Slide 01

Energiecontrolling, Energiemanagement, Messdatenqualität

Mittwoch, 18. September 2013, 17.45 - 19.15 Uhr

ewz-Vortragssaal, Beatenplatz 2, 8001 Zürich (beim Zürich HB)

Damit ein Energie-Controlling dem Betreiber einen Nutzen verschafft, genügt es nicht, Daten zu sammeln und Datenfriedhöfe zu generieren. Die Daten müssen vollautomatisch auf wenige, einfach lesbare, Grafiken beschränkt werden. Sie sollen den direkten Vergleich mit dem Sollverlauf ermöglichen und Abweichungen sofort aufzeigen.

 An dieser Veranstaltung werden Probleme bei der Energiedatenerfassung und -auswertung thematisiert, sowie mögliche Lösungesansätze bezüglich automatischer Datenerfassung und Controlling aufgezeigt.

Begrüssung und Einführung ins Thema: Weshalb Energiecontrolling

Robert Uetz, Bereichsleiter Energie-Consulting Grossenergieverbraucher, Amstein+Walthert AG Zürich

Was will der Kunde? Anforderungen des Betreibers an ein Energie-Controlling-System

Referent: Robert Uetz, Bereichsleiter Energie-Consulting Grossenergieverbraucher, Amstein+Walthert AG Zürich: pdfFolien

Wer misst, misst Mist: Anforderungen an die Datenqualität

Referent: Martin Jaisli, Schnyder Ingenieure BE AG: pdfFolien

Energiemanagement und Controlling. Heutige webbasierende Möglichkeiten

Einführung in die Problematik sowie eine Life-Demo, wie das Ganze umgesetzt werden kann.
Referent: Christoph Müller, MST Systemtechnik AG Belp: pdfFolien

Fragen und Diskussion

Moderation: Robert Uetz, Bereichsleiter Energie-Consulting Grossenergieverbraucher, Amstein+Walthert AG Zürich


Die Veranstaltung ist kostenlos.


 < zurück